• search hit 6 of 13
Back to Result List

Kooperatives Lernen : Begründungen – digitale Potentiale – konzeptionelle Perspektiven

  • Der Mensch ist ein soziales Wesen. Daher lernt auch niemand gerne alleine. Außerhalb von Schule,Der Mensch ist ein soziales Wesen. Daher lernt auch niemand gerne alleine. Außerhalb von Schule, Hochschule und Betrieb organisieren sich Lernende in Communities of Homework – in Facebook-Gruppen, Google Hangout oder anderen Social-Media-Plattformen, um sich jedem nur denkbaren Thema zu widmen, sich per Video-Tutorial ungeahnte Fertigkeiten anzueignen, Lerninhalte oder mögliche Klausurfragen auszutauschen, um im geschützten Raum Fragen zu stellen oder gemeinsam für Prüfungen zu lernen. Das kooperative Lernen ist offensichtlich bereits in der „digital vernetzten Welt“ angekommen – Welche Potentiale böte wohl die didaktisch versierte Technisierung formellen Lernens?show moreshow less

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Thomas Knaus
ISBN:978-3000527319
Parent Title (German):Digitale Bildungslandschaften
Publisher:IMC AG
Place of publication:Saarbrücken
Editor:August Wilhelm Scheer, Christian Wachter
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of Completion:2016
Creating Corporation:IMC AG
Tag:Communities of practice; digitale Medien; digitale Potentiale; kooperativen Lernen; soziale Medien
GND-Keyword:Informationstausch; Kommunikation; Kooperation; Neue Medien; Social Media
First Page:141
Last Page:155
Institutes:Fachbereichsübergreifend
DDC classes:Philosophie und Psychologie / Philosophie
Sozialwissenschaften / Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie
Sozialwissenschaften / Erziehung, Schul- und Bildungswesen
Allgemeines, Informatik, Informationswissenschaft / Allgemeines, Wissenschaft / Informatik
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG